Wer sind wir

________________________________________________________________________

Wir sind eine Gruppe ehemaliger Mitglieder der von Otto Mühl gegründeten Kommune Friedrichshof.

2003 haben wir uns wieder zusammengefunden um gegen das Konzept einer Muehlausstellung in Wien zu protestieren. Das Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien, wollte in einer Retrospektive im Frühjahr 2004 unter dem Titel: "Otto Muehl – Mein Leben ein Kunstwerk“ die Kommune Friedrichshof als Muehls Kunstwerk präsentieren.

Da in der Kommune Friedrichshof über mehr als ein Jahrzehnt von Otto Muehl Kinder und Jugendliche sexuell mißbraucht wurden, sollten im Rahmen dieser Ausstellung Muehls Verbrechen zur Kunst erklärt werden.

In einer internationalen Pressekampangne und Aufklärungsaktion haben wir die Öffentlichkeit informiert und eine Veränderung des Ausstellungskonzeptes herbeiführen können.


Was wollen wir


1. die Öffentlichkeit über Muehl informieren

2. einer Mystifizierung von Muehl entgegenwirken

3. verhindern, dass Muehls Verbrechen zur Kunst erklärt und ausgestellt werden